150 – So erschaffst du dein bestes Jahr 2022

Ziele - Peggy Seegy, So erschaffst du dein bestes Jahr 2022

Wie du deine Ziele wirklich erreichst & dir dein bestes Jahr in 2022 erschaffst

In meiner letzten Podcastfolge für dieses Jahr 2021, habe ich mir für dich etwas Besonderes überlegt. Denn ich liebe es, die letzten Tage des Jahres ganz bewusst zu nutzen, um in Ruhe das Jahr zu reflektieren & mich innerlich auf das neue Jahr auszurichten.

Mit dieser Podcastfolge möchte ich dich einladen, das ausklingende Jahr liebevoll zu reflektieren, Altes loszulassen was dir nicht mehr dient & dich für all das anzuerkennen, was du geschafft hast, was du gehen lassen möchtest & für all das Gute was dir widerfahren ist. Damit du kraftvoll & zuversichtlich, in das neue Jahr 2022 starten kannst.

Dafür habe ich dir 7 einfache Schritte zusammengefasst, die dir dabei helfen.

7 Schritte für eine liebevolle Reflektion & NEUAusrichtung

SCHRITT  1:

Nimm dir etwa eine Stunde Zeit. Wenn du möchtest, mach es dir gemütlich mit einer leckeren Tasse Tee oder Kaffee & lege dir unbedingt etwas zu Schreiben bereit.

SCHRITT  2:

Bringe dich mit einer Meditation oder deiner Lieblingsmusik in einen entspannten State.

SCHRITT  3:

Dein Jahr 2021 Revue passieren lassen

  • Was war deine wertvollste Erkenntnis in diesem Jahr?
  • Was ist richtig gut gelaufen für dich? Über welche Erfolge freust du dich am meisten?
  • Was hast du gelernt in diesem Jahr? Wer waren deine intensivsten Lehrer dieses Jahr? Das muss nicht immer eine Ausbildung sein. Auch Menschen in unserem direkten Umfeld, können uns manchmal ganz schön herausfordern. Was hast du gelernt? Wo bist du gelassener geworden? Welches Muster hast du für dich durchbrochen?
  • Welche neue Freundschaft hat sich dieses Jahr ergeben? Weiß dieser Mensch, wie wichtig er für dich ist?
  • Was kannst du loslassen? Mit was oder wem darfst du Frieden schließen?
  • Welche Punkte sind deiner Meinung nach noch offen? Welche Dinge hast du noch nicht erledigt? Frag dich, will ich sie überhaupt erledigen? Was benötige ich, um sie zu erledigen? Braucht es evtl. jemand anderen, der*die dir dabei hilft?

Deine Gedanken & deine Einstellung erschaffen deine Realität. Hast du eine negative Einstellung, weil du die Dinge nicht erledigt hast, dann konzentrierst du dich eher auf die Hindernisse, die deinem Erfolg schaden. Alles, was dir im Weg steht, ist dein Unterbewusstsein. Alles, was es brauchst, ist deine Programmierung zu ändern. Wie willst du es haben? Schreib es dir auf! Jetzt braucht es Wiederholung, Wiederholung, Wiederholung. That’s it.

Egal, was dieses Jahr passiert ist, es ist vorbei. Lass los, was du nicht mehr möchtest, damit du offen bist, für das was kommen darf.

SCHRITT  4:

Eine klare Ausrichtung für dein Jahr 2022.

Werde dir deiner Ziele, Träume & Wünsche bewusst. Öffne dich, um deine Vision für das kommende Jahr zu empfangen. Wenn du möchtest, nutze dazu gern diese Meditation für dich: Eine Botschaft aus deiner Zukunft. Ich selbst nutze sie auch sehr gern, um Antworten meines zukünftigen ICH’s zu erfahren.

Falls das neu für dich ist, was wäre denn, wenn du dich einfach nur mal so darauf einlässt. Ohne Erwartung, ohne Bewertung, einfach neugierig beobachtest, was dich erwartet.

Ich kann dir nur eins sagen, es tut so gut zu wissen, dass wir all die Antworten auf unsere Fragen in uns tragen & dies ist eine Möglichkeit, deine Antworten zu erfahren. Viel Freude dir dabei.

Beantworte für dich diese Fragen:

Meine Empfehlung: Erstelle dir einen Zeitplan, bis wann du was erledigt haben möchtest. Lege dir feste Termine & erledige deine Aufgaben bis dahin. Stumpf ist Trumpf!

Mir hat dabei eine Übersicht geholfen, worin ich alle meine offenen Projekte aufgelistet & Termine eingetragen habe, bis wann sie abgeschlossen sind. Du kannst dafür z. B. eine Exel-Tabelle, ein Trello Board oder Meistertask nutzen oder was auch immer am besten zu dir passt.

SCHRITT  5:

Damit deine Antworten nicht nur auf dem Papier stehen & später in die Schublade wandern, nutze sie & erstelle dir aus deinen Visionen, Träumen & Zielen ein Visionboard oder wenn du lieber Videos magst, ein MindMovie.

SCHRITT  6:

Wähle intuitiv deine Bilder aus, die dich an deinem Ziel sehen, die dich glücklich machen, wo du Dankbarkeit spürst & setze alles zusammen.

SCHRITT  7:

Hänge dein fertiges Visionboard mit deinem*en Ziel*en an einen Ort, wo du es jeden Tag siehst bzw. lade dir dein Video auf dein Handy oder PC, wo du es dir jeden Tag anschauen kannst. Dann nimm dir JEDEN Tag ein paar Minuten Zeit, um dich mit deinem*en Ziel*en zu verbinden. That’s it.

So bleibt dir deine Jahresausrichtung nicht nur mal kurz zu Jahresanfang erhalten, sondern gleich für dein gesamtes Jahr.

Ich wünsche dir ganz viel Freude damit. Sieh es als Geschenk für dich, was du dir selbst machst, um dir selbst die Sicherheit zu geben, dein neues Jahr so wundervoll zu gestalten, wie du es dir wünschst.

Was hast du dir aus dieser Folge mitgenommen? Teile sehr gern deine Gedanken unter diesem Beitrag oder bei Instagram @peggy.seegy mit mir. Ich freu mich riesig von dir zu lesen.

Mit dieser Podcastfolge möchte ich dir Danke sagen! Danke für all die Zeit, die wir hier miteinander verbracht haben. Danke, dass du diesen Podcast hörst & unterstützt. Danke, dass du dir selbst erlaubst, zu wachsen & danke, dass ich dich auf diesem Weg begleiten darf!

Jetzt wünsche ich dir einen super schönen Jahreswechsel & einen fantastischen Start ins Jahr 2022.

Danke, dass du hier bist. Es ist so schön, dass es dich gibt.

Deine Peggy

PS: Diese Folge kann ich dir auch absolut empfehlen: Auszeit

147 – Ich hab alle diese Bilder im Kopf

Matthias Korsinek

Hattest du schon mal das Gefühl, bestimmte Dinge nicht zu tun, weil du einfach den Mut dazu nicht aufbringen konntest?

Bestimmt kennst du auch die Phasen im Leben, wo du in dir Groll spürst, statt Vergebung. Ich kenne es gut & deswegen freue ich mich sehr, heute mit dir eine Folge zu teilen, in der ich mit meinem wundervollen Interviewgast Matthias Korsinek ganz offen über solche Momente im Leben spreche & auch darüber, wie wir es schaffen, unseren eigenen Weg zu gehen.

Im Leben von Matthias gab es eine Zeit, in der er sehr exzessiv gelebt hat. Dann bekam er die Kurve, hat Theologie studiert & ist Pfarrer geworden. Heute ist er Keynote Speaker, Trauerredner & Hochzeitsredner. Im Interview erzählt er, wie er den Glaubensfunken in Menschen entfacht, damit sie ihre Ziele erreichen können, wenn sie sich nur trauen. Ich wünsche dir viel Freude mit diesem inspirierenden Interview!

Im Gespräch mit Matthias Korsinek erfährst du …

  • Wie kraftvoll Worte sind. Worte schaffen Bilder in unserem Kopf.
  • Wie du lernst, deinen inneren Dialog zwischen Verstand & Intuition zu unterscheiden
  • Warum dir die Natur helfen kann, bei dir anzukommen & inneren Frieden zu finden
  • Warum Vergebung alte Wunden heilt, uns unendlich viel Kraft schenkt & uns zurück in unser Vertrauen bringt.
  • Wieso du dir öfters Zeit für dich nehmen solltest, damit du nicht an deinen Träumen vorbei lebst.

Mach das Beste aus jedem Moment! Aus jedem Tag! Aus jeder Begegnung! Wann immer du mit Menschen zusammen kommst. Versuche das allerbeste aus jeder Situation zu machen.

Matthias Korsinek

Vergebung befreit uns von alten Wunden & schenkt unendlich viel Kraft

Wenn wir uns öffnen & uns ehrlich zeigen, können wir uns gegenseitig in unserer Verletzlichkeit begegnen. Vergebung zwischen Menschen ist etwas Wunderbares. In seiner Arbeit als Trauerredner stellt er immer wieder fest: Wenn Menschen Angehörige verabschieden erkennen sie, sie hätten mit ihnen Frieden schließen sollen. Doch sie haben es nicht gemacht. Dann ist dieser Tag gekommen & es ist zu spät.

Wenn du beständig aus jedem Moment das Beste machst, kannst du auf dein Leben schauen, auf das du wirklich dankbar zurückblickst.

Matthias Korsinek

Wir alle reden mit uns selbst. Die Frage ist: Was sagen wir uns selbst? Sind wir ablehnend, verurteilend oder positiv, bestärkend & liebevoll mit uns selbst? Ein großes Geschenk was wir uns selbst machen können ist, uns selbst zu lieben. Uns selbst anzunehmen, so wie wir sind. Uns selbst zu feiern, unsere Erfolge, schöne Momente. Jeder Mensch hat Gaben & Talente. Es ist unsere eigene Entscheidung danach zu leben. Das ist etwas Großartiges.

Ich hoffe sehr, dass dich dieses Interview inspiriert & dir hilft, deine Ziele mutig anzupacken, um dein Leben so zu gestalten, wie es dich glücklich macht.

Filmtipps für dich

Das Leben ist schön Es geht darum, dass ein Mensch sich abrackert & versucht, dass Beste aus seinem Leben zu machen. Dann gerät er in eine große Krise & will dadurch sein Leben wegwerfen. „Ich wünschte, ich hätte nie gelebt.“ Ein Engel rettet ihn, zeigt ihm sein Leben, so, als hätte er noch nie gelebt.

Forever Young mit Mel Gibson. Er soll für etwa fünf Wochen in einer Zeit-Maschine eingefroren werden. Der Erfinder der Maschine verstirbt während dieser Zeit. Wodurch er erst fünfzig Jahre später aufgeweckt wird, weil Kinder an dieser Maschine herumspielen.

Das Leben ist ein Geschenk. Pack es aus. Hinterlasse Spuren in dieser Welt, vielleicht sogar Spuren, die bis in die Ewigkeit reichen. Das wäre großartig.

Matthias Korsinek

Erlaubst du dir, alten Groll loszulassen & wohlwollend durch die Welt gehen? Wie sehr lebst du schon deine Träume?

Schreib mir gerne hier unter diesem Beitrag oder in die Kommentare bei Instagram @peggy.seegy, wie dir diese Podcastfolge gefallen hat & was du für dich mitnehmen konntest. Vielleicht hast du auch noch eine Frage an Matthias Korsinek oder an mich. Lass uns gern austauschen.

So erreichst du Matthias Korsinek direkt

www.matthias-korsinek.de

Hast du gerade das Gefühl, dass es an der Zeit ist, etwas in deinem Leben zu verändern? Brauchst du noch weitere Inspirationen? Dann hör dir unbedingt auch diese Folge an. 078 – Sei der Meister deines Lebens

Alles Liebe

Deine Peggy

PS: In meinem Buch „Unfall – Dein Weckruf ins Leben“ zeige ich dir, wie ich es geschafft habe motiviert zu bleiben, trotz Rollstuhl & einem langen Genesungsprozess. Wir dürfen uns erlauben, dass es nicht nur diesen einen Weg gibt. Viele Wege führen nach Rom & deshalb dürfen wir in manchen Lebenssituationen auch andere Wege wählen, um in unserer Freude zu bleiben.

146 – Warum wir fremden Menschen mehr vertrauen, als uns selbst

Warum vertrauen wir fremdem Menschen mehr, als uns selbst? Warum fragen wir andere, was für uns das Beste ist? Warum fällt es uns so schwer uns selbst zu vertrauen? Während wir anderen so großartig vertrauen. Weil wir die Misserfolgsstatistik von andern Personen nicht kennen.

Ich sehe meine Misserfolge. Ich sehe, wie häufig ich scheitere. Doch genau das, sehe ich bei anderen nicht.

–> So geht es sehr vielen Menschen.

Doch was wir dabei oft vergessen:

  • Wir kennen die Misserfolge der anderen nicht.
  • Wir wissen nicht, wie oft sie gescheitert sind, bis sie es geschafft haben.
  • Wir sehen nur das Ergebnis. Wir sehen sie an ihrem Ziel oder ganz kurz davor.
  • Wir schauen in ihre strahlenden Gesichter.
  • Wir sehen nicht den Frust, den Ärger, die weggewischten Tränen in all der Zeit davor.

Wir sehen das Resultat & glauben, dass sie besser sind als wir. Dass es ihnen leichter gefallen ist. Dass sie keine oder kaum Herausforderungen zu meistern hatten… weil es so leicht aussieht.

Damit beginnt sich das Fremdvertrauen in andere aufzubauen & aufgrund der eigenen Misserfolgsgeschichte, das Vertrauen in sich selbst zu schmälern.

Wie DU es auch schaffen kannst & was mir dabei geholfen hat, das erfährst du in dieser Folge.

Ich freue ich mich riesig, wenn du unter dem Post auf Instagram unter @peggy.seegy deine Gedanken dalässt. Vielleicht hast du auch noch eine Frage an mich. Schreib das sehr gern in die Kommentare. Lass uns dazu austauschen.

Wenn du noch mehr darüber wissen möchtest, wie du dein Vertrauen in dich selbst stärken kannst, dann hör doch auch hier mal rein: https://peggyseegy.com/144-3-dinge-wie-du-sofort-dein-selbstvertrauen-starkst/

Fühl dich von Herzen umarmt. Danke für deine Zeit. Danke für deine Aufmerksamkeit. Danke, dass du sie mir geschenkt hast.

Es ist so schön, dass es dich gibt.

Deine Peggy

PS: In meinem Buch „Unfall – Dein Weckruf ins Leben“ zeige ich dir, wie ich es geschafft habe motiviert zu bleiben, trotz Rollstuhl & einem langen Genesungsprozess. Wir dürfen uns erlauben, dass es nicht nur diesen einen Weg gibt. Viele Wege führen nach Rom & deshalb dürfen wir in manchen Lebenssituationen auch andere Wege wählen, um in unserer Freude zu bleiben.

068 – FINALE – Challenge Strandfigur TEIL VI

Teil VI: Finale!!!  Du hast es fast geschafft, der letzte Monat beginnt JETZT!

Kurzer Rückblick: 5 Monate sind seit dem Start der Challenge Strandfigur vergangen. Wir haben die Bauchmuskulatur trainiert, den Rücken gestärkt, die Beine & den Po definiert & natürlich auch den Oberkörper gekräftigt. Wie war es für dich? Hast du dein Ziel erreicht? Jetzt kannst du noch einmal richtig Gas geben. 🙂

063 – Starker Oberkörper – Challenge Strandfigur TEIL V

Teil V: Starker Oberkörper 🙂

Kurzer Rückblick: Um was geht es? 6 Monats-Challenge zur wohldefinierten Strandfigur

Insgesamt sind es 6 Module die du Stück für Stück aufbaust & anschließend komplett weiterhin fortsetzen kannst. Höre dir dazu gern die Folgen 44, 49, 54 & 59 an. Selbst wenn du jetzt erst startest, fühl dich frei alle Übungen gleich mitzumachen.

061 – Guido Kunze: Laufen für Anfänger – Darauf solltest du achten, Teil 2

Guido Kunze, ist Jahrgang 1965, Extremsportler, Geschäftsmann & mehrfacher Weltrekordhalter zu Fuß & mit dem Fahrrad. Seine Familie ist sein Rückhalt. Er ist verheiratet & hat zwei wundervolle Kinder.

Sein Motto: „Grenzen erreichen, Grenzen verschieben“

 

Wir sprechen über das Thema Laufen

Wie du richtig startest, worauf du unbedingt achten solltest & darüber:

  • was du bei Atemproblemen machen kannst
  • die richtige Trainingsvorbereitung
  • die richtige Schuhwahl

Wie hast Du es geschafft, Deine Leidenschaft zu finden? 

Durch meine Freude an der Bewegung & durch die Menschen, die mein Talent erkannt & gefördert haben.

060 – Guido Kunze: Laufen für Anfänger – Darauf solltest du achten, Teil 1

Guido Kunze, ist Jahrgang 1965, Extremsportler, Geschäftsmann & mehrfacher Weltrekordhalter zu Fuß & mit dem Fahrrad. Seine Familie ist sein Rückhalt. Er ist verheiratet & hat zwei wundervolle Kinder.

Sein Motto: „Grenzen erreichen, Grenzen verschieben“

 

Wir sprechen über das Thema Laufen

Wie du richtig startest & worauf du unbedingt achten solltest.

Wie hast Du es geschafft, Deine Leidenschaft zu finden? 

Durch meine Freude an der Bewegung & durch die Menschen, die mein Talent erkannt & gefördert haben.