144 – 3 Dinge, wie du sofort dein Selbstvertrauen stärkst

„Wer sich selbst vertraut, statt irgendjemand anderen, ist unaufhaltbar.“

Diese 3 Schritte können dir sofort helfen, noch mehr an dich zu glauben. Gerade solchen Momenten, wenn du z. B. vor wichtigen Entscheidungen stehst, oder unbedingt ein bestimmtes Ziel erreichen möchtest.

1. Erlaube dir deinen Fokus neu auszurichten

Weg von: „Das ist zu schwer, das kann ich nicht, das kann ich mir nicht leisten.“

Hinzu: Was möchtest du gern? Was wünschst du dir?

Die meisten Menschen machen sich viel zu oft Sorgen, haben Angst vor etwas oder zweifeln, dass es nicht klappt.

Was wäre, wenn es doch klappt? Wenn wir unsere Gedanken darauf fokussieren. Was passiert dann?

2. Mach dir deine Erfolge sichtbar

Was ist dir alles in deinem Leben gelungen? Was ist gut gelaufen? Bei was haben dich andere Menschen um deinen Rat gebeten? Welche Ausbildungen, Prüfungen hast du bereits gemeistert? Hast du eine eigene Familie & Kinder großgezogen? Hast du dir ein eigenes Business aufgebaut? Was ist es bei dir?

Oft sehen wir gar nicht, was wir alles schon erreicht haben. Wir sind so auf unser nächstes großes Ziel fokussiert & vielleicht traurig/enttäuscht, wenn es bisher nicht klappt hat.

Bist du dir bewusst, was alles Gutes in deinem Leben bisher schon geschehen ist? Wer dir dabei geholfen hat? Wer sich mit dir gefreut hat? Wer dich dabei unterstütz hat?

3. Dankbarkeit ist der Schlüssel zu allem

Zu mehr Glück, zu mehr Gesundheit, zu mehr Lebensfreude.
Jammern, sich beschweren, die Dinge für Selbstverständlich halten, hemmt das Gute in dein Leben zu kommen.

Wenn wir uns über das was schon da ist, was wir uns bereits erfüllt haben, nicht mehr freuen können – weil wir es als selbstverständlich ansehen, passiert es sehr oft, dass wir unzufrieden sind, obwohl wir uns einst sehr darüber gefreut haben. Unsere Gedanken bleiben dann an dem hängen, was wir (noch) nicht haben & das bewirkt ein Mangelgefühl.

„Lass uns aufstehen & dankbar sein. Denn wenn wir heute auch nicht viel gelernt haben, so doch wenigstens etwas & wenn wir überhaupt nichts gelernt haben, sind wir wenigstens gesund geblieben & wenn wir krank geworden sind, so sind wir wenigstens nicht gestorben. Also lasst uns alle dankbar sein.“ Buddha

In diesem Sinne hoffe ich, dass du den ein oder anderen Impuls für dich heute mitnehmen konntest, der dir weitergeholfen hat, dir Kraft, Hoffnung & Vertrauen schenkt.

Ich freu ich mich riesig, wenn du unter dem Post auf Instagram unter @peggy.seegy deine Gedanken da lässt. Vielleicht hast du auch noch eine Frage an mich. Schreib sie sehr gern in die Kommentare. Lass uns dazu austauschen.

Ich schicke dir jetzt eine riesige Umarmung, ganz viel Kraft & ganz viel Lebensfreude.

Deine Peggy

1 Comment

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.