120 – Geschickt eingefädelt – 3 Gründe warum du auf diese Schnürsenkel nicht verzichten solltest

Hoher Tragekomfort, perfekter Sitz & starker Halt, das bekommst du wunderbar mit elastischen Schnürsenkeln. Endlich kein unnötiges Schuhe binden mehr. Als ich vor einigen Jahren zu unserem Stadtlauf angetreten bin, ging mir bei der 5 km Strecke tatsächlich 2 Mal der Schuh auf. Das hat mich nicht nur wichtige Zeit gekostet, sondern auch aus meinen Rhythmus gebracht, was bei so einer kurzen Strecke echt unangenehm ist. Nach diesem Lauf stand für mich fest: Sowas wollte ich nicht noch mal erleben. Deshalb sollte das Schnür-System, einmal eingespannt & für immer richtig eingestellt, in meine Laufschuhe.

3 Gründe warum du auf diese Schnürsenkel nicht verzichten solltest

1. Nie wieder Schuhe binden

Einmal richtig eingefädelt, bieten sie dauerhaft einen hohen Tragekomfort. Sie eignen sich hervorragend für Sport- als auch für Alltagsschuhe. Bist du jemand der ungern die Schuhe beim Ausziehen richtig öffnet & die Ferse nach unten tritt, um aus dem Schuh herauszukommen? Das kenne ich sehr gut. Durch die elastische Schnürung wird dein Schuh weniger beansprucht, weil sie nachgibt. Das ein- & aussteigen geht damit viel leichter.

2. Komfortabel bei Verletzungen

Bequemes an- & ausziehen z. B. bei Verletzungen im Schulterbereich, wenn ein Schuhe binden gerade schwer möglich ist. Für mich war dieses Schnürsystem eine sehr große Hilfe als ich im Krankenhaus lag. Ich wählte meine Turnschuhe, weil sie mir einfach einen viel besseren Halt als Schlappen gaben.

3. Eine große Auswahl

Die elastischen Schnürsenkel gibt es in zahlreichen Varianten & Farben. Hier habe ich zwei Vorschläge für dich: Xtenex Schnürsenkel &  Funny Schnürsenkel. Probiere es doch mal aus.

Ich freue mich über riesig über deine Gedanken, was du für dich aus dieser Folge mitgenommen hast. Hinterlass mir sehr gern deinen Kommentar.

Alles Liebe

Deine Peggy

PS: Bleib informiert & abonniere meinen Podcast unter freigeist_gedankenurlaub/itunes

PPS: Diese Folge könnte dich auch interessieren: 107 – Glücklich sein: Wie du dir selbst helfen kannst

Photo: @candidbcolette

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.