091 – Gregor Bloemen: Vegan und erfolgreich im Sport! Geht das?

Gregor ist 27 Jahre alt und kommt gebürtig vom schönen Niederrhein.

Er verreist sehr gerne und entdeckt neue Kulturen für sich. Seine favorisierten Länder sind Kanada und Indien. Seit 2011 lebt Gregor vegetarisch, etwa nach dem zweiten Jahr stellte er seine Ernährung erneut um und wurde Schrittweise zum Veganer.

Gregor, warum hast du dich für vegane Ernährung entschieden?

Warum nicht? Es gibt viele Gründe. Für mich steht da an erster Stelle der Massenkonsum und vor allem die Unbewusstheit beim verzehr von Tieren und tierischen Produkten. Mein ältester Bruder war schon etwa 8 Jahre Vegetarier, bevor ich damit begann.

Wie hat sich die vegane Ernährung in Bezug auf deinen Sport ausgewirkt? Fühlst du dich fitter oder eher beeinträchtigt?

In den ersten Wochen und Monaten habe ich mich definitiv vitaler und kraftvoller gefühlt. Den umstieg auf die vegane Lebensweise habe ich auch gespürt, allerdings nicht mehr so intensiv.
Mittlerweile kann ich nicht mehr beurteilen, ob ich mich besser oder schlechter fühle mit oder ohne tierische Produkte. Ich fühle mich gut und das ist für mich ein Signal, dass meine Lebensweise nicht allzu verkehrt sein kann.

Warum empfiehlst du sportlichen Menschen vegane Ernährung und wie gleichst du deine Eiweißaufnahme aus?

Eine vegane Ernährung lässt sich mit Hochleistungsport sehr gut vereinbaren. Ich bin kein Experte auf dem Gebiet, doch das es möglich ist zeigen Sportler wie Patrik Baboumian und Brendan Brazier.

Sieh es als Herausforderung, nicht als Einschränkung. Ich achte wohl nicht exzessiv auf meine Protein- und Eiweißaufnahme, weil meine nahezu jährliche Blutuntersuchung immer positiv ausfällt.  Was ich aber gelegentlich zu mir nehme ist z.B. Quinoa, Amaranth, Hanfprotein und alles Mögliche an Schalenfrüchten.

Ich supplementiere auf jeden Fall Vitamin B12.

Wie hast du es geschafft deine Leidenschaft zu finden? 

Ich bin da so hineingerutscht, habe den Sinn darin entdeckt, mich informiert und festgestellt das es mir nicht schwer fällt auf diesem Wege etwas Gutes zu tun.             

Mein bester Ratschlag den ich je erhalten habe: 

„Mach’s mit Begeisterung/Leidenschaft oder gar nicht!“

Buchempfehlungen: 

Jetzt! Die Kraft der Gegenwart von Eckhart Tolle

Lernen lassen! von Vera F. Birkenbihl

Tiere essen von Jonathan Safran Foer

Ich freue mich auf deinen Kommentar, was vegane Ernährung bei dir bewirkt hat und warum du dich dafür entschieden hast.

Alles Liebe

Peggy

PS: Bleib informiert & abonniere meinen Podcast unter freigeist_gedankenurlaub/itunes

PPS: Stell uns deine Fragen! Hinterlass uns dazu deinen Kommentar oder schreib eine Email an p.seegy@icloud.com.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.