086 – Warum Müsliriegel selber machen?

Sportler wissen, jeder braucht ihn, keiner liebt ihn: den Energieriegel! Ich selbst habe im Laufe der Jahre immer mehr einen Widerwillen entwickelt. Ich weiß aber nur zu gut, esse ich nicht während des Trainings oder Wettkampfs kommt der Hungerhast. Inzwischen gibt es so viele Hersteller die ihre Riegel in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen anbieten. Doch welche sind jetzt wirklich gut für mich? Wie hochwertig sind tatsächlich die Inhaltsstoffe? Und ein weiterer wesentlicher Punkt ist: Vertrage ich das Produkt?

Gesunde Müsliriegel in wenigen Minuten selber machen

5 Gründe warum du deine Müsliriegel selber machen solltest

  1. schnell & einfach zubereiten, sie sind lecker & gesünder als die mit Zucker vollgestopften Müsliriegel aus dem Supermarkt
  2. frei von Zusatzstoffen, sie enthalten nur das was du selbst hinzufügst
  3. gestalte kreativ & individuell deine eigene Riegelvariation
  4. keine Unverträglichkeiten, du entscheidest selbst was reinkommt
  5. Sehr reifes Obst & keine Verwendung? Verarbeite es einfach in deinem Müsliriegel!

Ich bin kein Fan von sehr reifem Obst. Für meine Smoothies finden sie glücklicherweise Verwendung. Hin & wieder landete es auch einfach in der Biotonne.. Jetzt habe ich eine neue Verwendung gefunden! YEAH! Reifes Obst einfach in Müsliriegeln verarbeiten. Vorteil: Es braucht keinen bzw. kaum zusätzlich Zucker.

Bereits mit wenigen Zutaten kannst du deine eigenen gesunden Müsliriegel super einfach & fast zuckerfrei selber machen.

Erfahrungsbericht

Für unsere Radtour von Erfurt zum Gardasee hatte ich uns Eiweißriegel produziert. Allerdings wurden es ganz schön viele (lach) siehe Rezept. Da die selbstgebackenen keine Konservierungsstoffe beinhalten, ist ihre Haltbarkeit sehr verkürzt. D. h., wir konnten sie unterwegs nicht kühlen & mussten sie daher innerhalb von 2 Tagen aufbrauchen. Falls du deine Riegel aus frischem Obst zubereitest, beachte auch hier die Haltbarkeit von ca. 1-2, max. 3 Tagen je nach Lagerung.

Rezept Eiweisriegel (für 4 Personen):

  • 240 g Eiweißpulver (Geschmack: Schokolade)
  • 30-50 g Kakaopulver
  • 100 g Haferflocken, volles Korn
  • 85 g Erdnuss-Mus
  • 60 g Honig
  • 70-100 ml  Milch, 1,5 % Fett (muss nicht komplett aufgebraucht werden)

Zuerst die trockenen Zutaten vermischen, dann die flüssigen nach & nach hinzugeben bis die Masse zäh & streichfest ist. Das Ganze in einer Auflaufform verstreichen, so dass eine Höhe von etwa 1-2 cm entsteht. Für eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen. Dann in gleichgroße Teile schneiden, herausnehmen & in Kokosflocken, gemahlene Mandeln oder Sesam wenden.

Müslirigel liefern auch als kleiner Snack für zwischendurch auf gesunde Art & Weise schnell Energie. Gerade wenn das nächste Meeting ansteht & keine Zeit für eine nahrhafte Mahlzeit bleibt, macht es sie zu einer geeigneten Zwischenmahlzeit.

Wie ist es bei dir? Hast du dir schon selbst Müsliriegel hergestellt? Ich freue mich auf deinen Kommentar. 🙂

Alles Liebe

Peggy

PS: Bleib informiert & abonniere meinen Podcast unter freigeist_gedankenurlaub/itunes

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.